DAX-0,47 % EUR/USD-0,36 % Gold-0,50 % Öl (Brent)-1,65 %

Ein Thermodrucker bietet verschiedene Druckverfahren

Ein Thermodrucker wird in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Am bekanntesten ist er wohl an den vielen Supermarkt-, Restaurant- oder Tankstellenkassen, wo er die notwendigen Bons ausdruckt.

thermodrucker
Foto: © disegno / http://www.pixelio.de

Mit einem Thermodrucker wird ein Ausdruck nicht mechanisch, sondern mit Hilfe punktueller Wärmeeinwirkung ausgeführt. Hierzu werden im Druckkopf elektrische Widerstände mittels kurzer gezielter Stromstöße erhitzt. In der Regel entsteht der Ausdruck durch Verdampfen beziehungsweise Schmelzen einer auf dem Thermopapier oder der Thermotransferfolie befindlichen Wachsschicht. Diese Technik lässt den Drucker sehr leise arbeiten. Doch leider sind die Materialkosten für Transferfolien und Thermopapier nicht immer günstig. Zudem muss man darauf achten, dass die Ausdrucke auch komplett auf der Folie abgebildet werden. Handelt es sich hierbei um sicherheitsrelevante Daten, sollte man die Folien anschließend sorgfältig entsorgen, was wiederum ein sorgfältiges Überprüfen erfordert.

Für das Druckverfahren stehen drei unterschiedliche Drucktypen zur Verfügung. Zum einen gibt es den Thermoreaktionsdrucker, welcher oftmals auch Thermodirektdrucker genannt wird. Für diesen Drucker wird spezielles Thermopapier verwendet, welches auf die punktuelle Hitzeeinwirkung des Druckkopfes reagiert und sich dadurch verfärbt. In der Regel sind die Ausdrucke meistens einfarbig. Die Druckgeschwindigkeit ist jedoch sehr hoch, weshalb dieser Drucktyp oftmals auch als Bondrucker in Tankstellen oder Supermärkten eingesetzt wird. Neben dem Thermoreaktionsdrucker gibt es auch den Thermotransferdrucker. Dieser beinhaltet die Verwendung einer Thermotransferfolie anstatt eines Thermopapiers. Bei dieser Druckart wird die jeweilige Farbe auf das Papier aufgeschmolzen, wodurch auch Farbausdrucke ermöglicht werden. Mit einem Thermotransferdrucker kann man neben Papier auch viele weitere Materialien bedrucken, wie zum Beispiel Kunststoffe. Dieser Drucker wird oftmals auch für die Beschriftung von Schildern eingesetzt.

Bei dem letzten Drucktyp, mit dem ein Thermodrucker arbeiten kann, handelt es sich um den Thermosublimationsdrucker. Dieser Drucker arbeitet fast genauso wie der Thermotransferdrucker, wobei bei diesem Druckverfahren die Transferfolie nicht geschmolzen, sondern verdampft wird. Dieser Drucker erzeugt fotorealistische Ergebnisse und wird oftmals für den mobilen Fotodruck verwendet.