checkAd

Infrarot Wärmestrahler erzeugen Licht das wärmt

Infrarotes Licht transportiert Wärme und ist für das Auge unsichtbar. Infrarot Wärmestrahler erzeugen besonders viel Licht aus dem Infrarotspektrum und sorgen so relativ schnell für behagliche Temperaturen.

Die Augen sind unser wichtigstes, sensorisches Organ und liefert ungefähr 80% der Eindrücke eines Menschen. Mit diesem Organ kann der Mensch licht wahrnehmen - doch längst nicht alles. Das sichtbare Licht ist nur ein kleiner Teil des Spektrums von elektromagnetischen Wellen. Es existieren noch Mikrowellen, Radiowellen, Radarstrahlen, Röntgenstrahlen, die Radioaktive Strahlung, UV-Strahlung und die Wärmestrahlung.

Auch sie ist Teil des elektromagnetischen Spektrums und sorgt zum Beispiel dafür, dass die Wärme der Sonne auch unsere Erde erreicht. Man nennt diese Sorte des für die Augen unsichtbaren Lichts auch Infrarotlicht. Es liegt in der Nähe der sichtbaren Farben, genau gegenüber der UV-Strahlung, die man von den Violetten Lampen des Solariums her kennt. Die Wärmestrahlung ist tiefrot - röter, als das sichtbarste Rot.

Auch normale Glühbirnen erzeugen einen gewissen Anteil an infrarotem Licht, während ein infrarot Wärmestrahler dafür ausgelegt ist, so viel Wärmestrahlung wie möglich und so wenig sichtbares Licht, wie möglich zu erzeugen. Deswegen leuchten diese Strahler nur leicht rötlich. Bei den infrarot Wärmestrahlern gibt es verschiedene Modelle. Das einfachste ist einfach ein Glühdraht, der um einen Keramik- oder Glaskörper gewickelt ist und im Betrieb rotglühend wird. Das leichte, rote Licht ist dabei aber nur die Spitze vom Eisberg, weil der größte Teil davon eben die unsichtbare, infrarote Wärmestrahlung ausmacht.

Die Zweite, eine sehr neue Technik ist die Erzeugung des infraroten Lichts mit Hilfe von LEDs. Leuchtdioden haben den Vorteil, dass sie nicht besonders heiß werde. Leider haben die LEDs nur sehr geringe Leistungen und dabei auch noch einen schlechten Wirkungsgrad, sodass man sie primär dazu nutzt, um Nachtsichtgeräte oder Kameras im Dunklen zu betreiben. Inzwischen gibt es aber auch erste Modelle, die für Wärmeerzeugung in Terrarien genutzt werden können. Sie sind robuster und langlebiger, als konventionelle Wärmestrahler, die mit Glühdrähten Arbeiten, aber leider auch um ein Vielfaches teurer.

Inhalt

Rubriken