checkAd

Eine virtuelle Tastatur hat einige wichtige Vorteile

Durch eine virtuelle Tastatur können Handys heutzutage einfacher und schneller bedient werden. Eine Touchscreenfunktion schützt zudem auch vor Keyloggern.

Heutzutage enthalten viele Handys eine praktische virtuelle Tastatur. Schon auf den geringsten Druck können die Mobilgeräte die verschiedensten Ausführungen vornehmen. Ein normales Tastenwerk ist oftmals viel zu winzig. Je dicker die Finger und je kleiner die Tasten sind, umso umständlicher lässt sich das Handy bedienen. Oftmals werden gleich mehrere Tasten auf einmal gedrückt, sodass die Eingabe gelöscht und die Feinarbeit von vorne beginnen muss. Doch mittlerweile werden immer mehr Mobilhandys mit einem integrierten Touchscreen hergestellt. Dadurch lassen sich alle Eingaben bequem über den Bildschirm steuern. Im Regelfall werden Touchscreenhandys mit dem Finger oder aber mit einem Stift gesteuert.

Mit einem Touchscreen lässt sich das Mobilhandy viel einfacher bedienen. Die Texte und Zahlen lassen sich schnell handschriftlich oder per Bildschirmtastatur eingeben. Mithilfe einer Touchscreenfunktion spart man sich die mühselige Tipperei auf einer üblichen Telefontastatur. Bei einer klassischen Tastatur ist jede einzelne Taste mit mehreren Zeichen, Buchstaben und Zahlen belegt. Handys, die eine virtuelle Tastatur enthalten, enthalten zudem einen größeren Bildschirm. Das kommt daher, weil durch den integrierten Touchscreen keine weiteren Tasten benötigt werden und die Oberfläche somit komplett für den Bildschirm ausgenutzt werden kann. Manche Hersteller verzichten allerdings auch auf eine größere Bildschirmoberfläche und nutzen den Touchscreen für die Herstellung von schmaleren und kleineren Geräten.

Eine Touchscreenfunktion sorgt allerdings auch für mehr Sicherheit. Da man hierüber zum Beispiel die Zugangsdaten für das Onlinebanking über den Bildschirm eingibt, können die Daten nicht mehr durch Keylogger aufgezeichnet werden. Folglich erhalten Fremde keine Übersicht auf die Zugangsdaten und können sich nicht mehr fremder Konten bemächtigen. Aus diesem Grund sind mittlerweile auch fast alle gängigen Geldautomaten mit einem Touchscreenbildschirm ausgestattet. In der Vergangenheit wurden die damals gängigen Automatentastaturen oftmals durch manipulierte Tastaturen ausgewechselt. Durch diese Betrugsart wurden viele Bankkonten illegal leergeräumt.

Inhalt

Rubriken