DAX-0,20 % EUR/USD-0,13 % Gold-0,25 % Öl (Brent)+2,97 %

Die richtige Methode für den Verkauf von Gold

Wer sich beispielsweise von altem Goldschmuck oder gar Zahngold trennen möchte, sollte einige Dinge bei dem Verkauf beachten. Besonders wichtig ist es, den Tagespreis des Goldes im Auge zu behalten.

Es kommt immer wieder einmal vor, dass man sich plötzlich dazu berufen fühlt, alten Goldschmuck zu veräußern. Wenn er nicht mehr getragen wird, liegen die Schmuckstücke in der Regel in einer schönen Schmuck-schatulle und werden teilweise sogar von ihren Besitzern vergessen. Der Schmuck wird auf diese Weise zu liegendem Kapital, und viele kaufen auch nur genau aus diesem Grund Schmuck aus Gold an. Doch es kann vorkommen, dass man den Schmuck einfach nicht mehr sehen kann oder dass Geld benötigt wird. Dann sollte der Schmuck, an dem vielleicht schöne Erinnerungen hängen, auch so gewinnbringend wie möglich veräußert werden.

Es gibt verschiedene Methoden, um Gold zu verkaufen. Bevor man sich allerdings leichtfertig von dem Schmuck trennt, sollte man von einem unabhängigen Gutachter den Wert schätzen lassen. Wird der Schmuck nämlich nicht als Schmuck verkauft, so gilt allein der Grad der Reinheit und das Gewicht des Goldes. Den Reinheitsgrad des Edelmetalls kann jeder Juwelier mit einer chemischen Lösung sehr leicht feststellen. Dieser Test sollte in jedem Fall durchgeführt werden, denn nicht immer kann man sich auf die Prägung verlassen. Neben dem Reinheitsgrad sollte man auch das genaue Gewicht der Schmuckstücke feststellen lassen, damit man bei einem Verkauf den tatsächlichen Wert selber berechnen kann, um sich nicht übervorteilen zu lassen.

Wichtig beim dem Verkaufen von Gold ist, dass man die Stücke nicht unter Zeitdruck verkauft. Es kann durchaus sein, dass der erste Händler nicht den angemessenen Preis bezahlen möchte, beziehungsweise einen Preis nennt, der weit unter dem realen Wert liegt. Wer ein Gutachten hat erstellen lassen, wird ein schlechtes Angebot schnell erkennen und kann von einem solchen Händler Abstand nehmen. Wenn man sein Gold nicht zu einem Juwelier bringen möchte, kann man auch das Angebot einiger Firmen in Anspruch nehmen und das Gold mit einem versicherten Paket versenden. Die Firmen schätzen das Gold, machen ein Angebot und überweisen entweder den vereinbarten Betrag oder senden das eingeschickte Gold wieder zurück. Neben den üblichen Goldannahmestellen gibt es auch einige ungewöhnliche Möglichkeiten, um sein Gold zu verkaufen. Manche Zahnärzte kaufen z. B. Gold an, da es sich für sie rentiert, wenn sie größere Mengen zum Einschmelzen einschicken.

Wo auch immer man sein Gold verkaufen möchte, man sollte in jedem Fall den Tagespreis pro Unze Gold im Kopf haben. Am besten verkauft man natürlich, wenn dieser Preis besonders hoch ist. Auch für Gold mit einem niedrigeren Reinheitsgrad kann dann ein guter Gewinn gemacht werden. Der Tagespreis für eine Unze Gold gilt natürlich für reines Gold, ist der Reinheitsgrad geringer, wird der Preis entsprechend angepasst. Ist dem Verkäufer sowohl der entsprechende Tagespreis als auch das Gewicht seiner Schmuckstücke bekannt, so kann er anhand dieser Angaben ein gutes Angebot von einem schlechten unterscheiden.

Inhalt

Rubriken