Online Aktien kaufen - was sollte man dabei beachten?

Übers Internet an der Börse zu spekulieren, erscheint vielen Menschen als lukrative Geldanlage. Tatsächlich ist es verhältnismäßig einfach, online Aktien zu erwerben - es kommt allerdings auf den richtigen Umgang an.

online aktien kaufen
Foto: © Peter Kirchhoff / http://www.pixelio.de

Wer Interesse daran hat, online Aktien zu erwerben und damit zu handeln, muss zunächst bei einem Geldinstitut ein Depot eröffnen. Es ist sinnvoll, dazu ein gewisses Eigenkapitel mitzubringen, das man dann wiederum in Aktien investieren kann.

Hat man ein Depot eröffnet und freigeschaltet, erhält man Zugang zur Börse und kann dann online Aktien erwerben und mit ihnen handeln. Dies kann per Telefon, SMS oder direkt per Mausklick geschehen. Für Anfänger empfiehlt es sich, das Geschehen einige Wochen lang aufmerksam zu beobachten, bevor man selbst aktiv teilnimmt. Ob sich das investierte Geld vermehrt oder man einen finanziellen Verlust erleidet, hängt vom eigenen Gespür für Kursentwicklungen und dem richtigen Timing ab.

Aktien gibt es in fünf verschiedenen Risikoklassen. Unerfahrene Aktionäre sollten sich zunächst mit den Risikoklassen eins und zwei beschäftigen und jeweils nur kleine Beträge investieren. Welches Geldinstitut Wertpapiere zu den besten Konditionen anbietet, ist in jedem Fall einen Vergleich wert. Beachten sollte man dabei Faktoren wie die anfallenden Transaktionsgebühren, die Provision und eventuelle Kosten für die Depotverwaltung. Oft gibt es auch einen Mindestwert für Online-Aktienkäufe, der berücksichtigt werden muss.