DAX+0,20 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %

Die Einkommensteuer: Online schneller fertigstellen

Steuerpflichtige, die dem zuständigen Amt ihr bisheriges Einkommen mitteilen wollen, können hierfür längst nicht mehr nur die Vordrucke aus der Behörde verwenden, sondern außerdem das Internet nutzen.

Die wenigsten Menschen beschäftigen sich gerne mit der Steuererklärung. Nichtsdestotrotz ist es einfach notwendig, jedes Jahr dem zuständigen Amt die individuellen Einnahmen mitzuteilen. Nur somit ist letztlich der Staat in der Lage, seine Ausgaben sicher und zuverlässig verwalten zu können. In der Vergangenheit war es üblich, dass Steuerpflichtige ihre Angaben auf Papierformularen des Amts angeben mussten. Mittlerweile geht der Trend wieder weg vom Papier und das digitale Zeitalter erleichtert Bürgern und Behörden den Umgang mit Daten.

Heutzutage ist es üblich, dass bereits viele Steuerzahler ihre Angaben zur Einkommensteuer über das Internet tätigen. Online können sie sich zunächst auf der Seite eines speziellen Anbieters registrieren und im nächsten Schritt ein Onlinekonto einrichten. Dieses Onlinekonto dient als Grundlage für weitere Aktionen hinsichtlich der eigenen Steuererklärung. Vor allem viele Unternehmer und Freiberufler nutzen mittlerweile vorwiegend die im Netz zur Verfügung gestellten Vordrucke, um damit ihre jährliche Steuererklärung anfertigen zu können. Hierfür wird lediglich ein Computer mit Tastatur benötigt. Sämtliche anfallenden Angaben werden in die dafür vorgesehenen Zeilen und Kästchen eingetragen und können direkt online auf ihre Richtigkeit überprüft werden. Die jeweilige Eingabemaske fragt alle relevanten Daten der individuellen Person ab und speichert diese. Bei der ersten Registrierung wird auch vom Nutzer verlangt, dass dieser ein persönliches Passwort und einen Benutzernamen einträgt. Aus Sicherheitsgründen werden nicht alle Vorgänge nur über das Internet und z. B. per E-Mail abgewickelt. Vielmehr werden trotzdem noch die einzelnen Codes per Post an den Benutzer verwendet, um einen Missbrauch personenbezogener Daten weitestgehend ausschließen zu können.

Der Vorteil der Onlinesysteme besteht auch darin, dass man innerhalb weniger Sekunden überprüfen kann, ob man sämtliche benötigten Angaben getätigt hat. So sind alle Digitalformulare aufeinander abgestimmt. Bei der Angabe von Daten werden gleichzeitig die damit zusammenhängenden Informationen aufgerufen, sodass der bearbeitende Bürger direkt am Bildschirm erkennen kann, welche Angaben er bisher ausgelassen hat und noch tätigen muss. Ein weiterer ganz wesentlicher Vorteil bei der Onlinenutzung besteht natürlich auch in der Zeitersparnis. Wer nicht mehr unzählige Papierformulare ausfüllen muss, kann dadurch viel Zeit einsparen.

Wichtig, um die im Netz angebotenen Formulare effektiv nutzen zu können, ist eine vorherige Anmeldung. Ab diesem Zeitpunkt werden auch für die Zukunft alle Steuererklärungen per Computer vorgenommen. Somit erfahren auch die zuständigen Steuerbeamten einen gravierenden Vorteil, da sie für die anschließende Bearbeitung natürlich einiges an Zeit einsparen. Dies liegt mitunter daran, dass die Kontrollprogramme der Finanzämter teilweise vollautomatisch funktionieren. Doch nicht nur für die anfallende Einkommensteuer werden derlei Onlinedienste genutzt. Gerade Unternehmer, die regelmäßig ihre Umsatzsteuer abführen müssen, nutzen ebenfalls diese spezielle Form der Datenübertragung. Somit wird der Umgang mit dem unbeliebten Bereich Steuern recht einfach gehandhabt und möglichst verständlich ausgedrückt.

Inhalt

Rubriken