Eine Lehrstelle als Koch finden

Schon vor dem Schulabschluss stellt sich die Frage, welchen Beruf man später einmal ergreifen möchte. Eine Lehrstelle als Koch ist zwar anstrengend, aber auch interessant und abwechslungsreich.

Spätestens ein Jahr vor dem Schulabschluss sollte man ungefähr wissen, welchen Beruf man ergreifen möchte. Die meisten Schulabgänger bewerben sich nämlich sehr frühzeitig um einen Ausbildungsplatz. Wer sich hiermit zu lange Zeit lässt, hat mitunter schlechte Chancen, noch eine gute Anstellung zu finden. Auch eine Lehrstelle als Koch wird von den Restaurantbesitzern oft mehr als ein halbes Jahr im Voraus vergeben. Daher sollte man bereits zu Beginn des Abschlussjahres nach geeigneten Stellenangeboten suchen und eine aussagekräftige Bewerbung erstellen. Diese besteht aus dem Anschreiben, einem Lebenslauf sowie dem letzten Schulzeugnis. Nachweise über Praktika oder ehrenamtliches Engagement kann man ebenfalls als Anhang einreichen. Außerschulisches Engagement macht immer einen guten Eindruck. Damit der Verantwortliche die Bewerbung überhaupt so weit liest, sollte man sich mit dem Anschreiben besondere Mühe geben. Hier reicht es nicht, nur zu erläutern, warum man eine Lehrstelle als Koch haben möchte. Die Ausbilder interessiert ganz besonders, warum man sich ausgerechnet für den gewählten Betrieb entschieden hat. Dazu kann man das Restaurant beispielsweise mit Freunden oder Eltern abends besuchen, um einen Eindruck vom Unternehmen zu gewinnen.

Allerdings sollte man sich vorab gut überlegen, ob man wirklich für eine Lehrstelle als Koch geeignet ist. Denn die Ausbildung ist kein Zuckerschlecken. So schön dieser Beruf auch ist, er bringt viel Arbeit und Stress mit sich. Da die Gerichte nicht nur schnell, sondern auch möglichst perfekt zum Gast gelangen sollen, geht es in den meisten Küchen hektisch zu. Meist herrscht ein eher rauer Umgangston. Außerdem müssen Köche oft bis spät in der Nacht und natürlich auch am Wochenende arbeiten, wenn andere längst ihre Freizeit genießen. Das ist eine große Herausforderung, die viele junge Menschen unterschätzen. Eine Leidenschaft fürs Kochen und hohe Stressresistenz sind für diesen Beruf daher unabdingbar. Wer diese mitbringt, hat gute Chancen auf einen ordentlichen Abschluss, der viele Möglichkeiten eröffnet. Dies gilt umso mehr, wenn man das Glück hatte, eine Lehrstelle als Koch in einem angesehenen Restaurant zu ergattern.

Inhalt

Rubriken