Carportanlagen direkt beim Carport-Hersteller bestellen

Meist ist es günstiger, sein Carport direkt beim jeweiligen Carport-Hersteller zu kaufen, da Zwischenhändler bei jedem Kauf mit verdienen. Anders sieht es bei Restposten aus, die oft besonders preiswert angeboten werden.

Wer ein eigenes Grundstück zur Verfügung hat, benötigt in der Regel auch einen Stellplatz für sein Auto. Zwar kann man sich dabei theoretisch mit einem einfachen Parkplatz begnügen, dies bringt aber zahlreiche Nachteile mit sich. Da das Fahrzeug hierbei nicht gegen widrige Wetterverhältnisse geschützt ist, kann es im Sommer schnell einmal zu Hagelschäden kommen. Durch die direkte Sonneneinstrahlung wird es außerdem im Innenraum mitunter unangenehm heiß. Im Winter hat man jedoch das gegenteilige Problem. Bei den niedrigen Temperaturen können die Scheiben schnell gefrieren und müssen morgens erst einmal mühsam frei gekratzt werden. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet auch noch wertvolle Zeit, insbesondere bei einem plötzlichen Wintereinbruch, auf den man nicht vorbereitet war.

Um diese Probleme zu lösen, benötigt man nicht einmal eine Garage, ein gut konstruiertes Carport ist vollkommen ausreichend. Hierbei sollten der Aufbau und die Positionierung aber sorgfältig geplant werden. Dazu kann man sich vertrauensvoll an einen der zahlreichen Carport-Hersteller wenden. Meist übernehmen diese auf Wunsch sowohl die komplette Planung als auch den Aufbau, sodass man sich lediglich Gedanken dazu machen muss, wo der Carport stehen und für wie viele Autos er Platz bieten soll. Je nach Größe kann man damit ohne Schwierigkeiten zwei oder mehr Fahrzeuge unterbringen. Auch für Fahrräder, Roller oder dergleichen bietet er ausreichend Platz.

Die günstigere Alternative ist es, lediglich einen Bausatz bei einem Carport-Hersteller zu kaufen und diesen selbst aufzubauen. Dazu benötigt man allerdings zum einen mehrere Stunden Zeit und zum anderen einige kräftige Helfer, da die Einzelteile mitunter mehrere Kilogramm schwer sein können, und der Aufbau daher alleine kaum zu bewerkstelligen ist. Zusätzlich kann man deutlich sparen, indem man auf Restposten oder Sonderangebote zurück greift. Diese sind oft nicht bei einem Carport-Hersteller, sondern bei einem Zwischenhändler erhältlich. Daher lohnt sich ein Preisvergleich vor dem Kauf auf jeden Fall.