checkAd

Das Festnetz auf Handy Verträge hinzu buchen

Wer viel unterwegs ist, benötigt zu Hause nicht zwingend einen Festnetzanschluss. Stattdessen kann man auch das Festnetz auf Handy im Vertrag als Zusatzoption aktivieren lassen.

In den vergangenen Jahren wurden die Handynetze stetig modernisiert und durch neue Technologien erweitert. Dadurch eignen sie sich längst nicht mehr nur zum Telefonieren und für den Versand von Kurznachrichten. Inzwischen ist es sogar möglich, das Internet in vollem Umfang und mit hoher Geschwindigkeit über die Mobilfunknetze von nahezu jedem beliebigen Ort aus zu nutzen. Über einen UMTS-Stick kann man das Notebook oder den heimischen Rechner schnell und unkompliziert mit dem World Wide Web verbinden. Dafür fallen allerdings zusätzliche Gebühren an. Wer viel unterwegs ist, dann aber auch seinen bestehenden Festnetzanschluss komplett durch Mobilfunkverträge ersetzen.

Dazu kann man eine Zusatzoption für das Festnetz auf Handy Verträge hinzubuchen lassen. Anschließend erhält man vom Mobilfunkanbieter eine Festnetznummer mit Ortsvorwahl zugeteilt. Die meisten Mobiltelefone zeigen über das Symbol eines kleinen Hauses an, wann man sich im Heimbereich befindet. In diesem Fall kann man dann vom Handy aus zu Festnetztarifen telefonieren. Bei den meisten Anbietern kann man hierzu auch eine Flatrate abschließen, die oft sogar günstiger ist als bei einem herkömmlichen Festnetzanschluss. Auch Anrufer, welche die Festnetznummer anwählen, zahlen stets nur die bei ihrer Telefongesellschaft geltenden Tarife für Anrufe in das deutsche Festnetz.

Der Heimbereich muss aber nicht zwingend an der eigenen Wohnanschrift eingerichtet werden. Geschäftsleute können beispielsweise beim Festnetz auf Handy ihre Büroadresse angeben und dort preiswert telefonieren. Meist ist hierbei eine Flatrate die günstigste Alternative, es sei denn, man muss nur wenige Telefonate führen. Bei den meisten Mobilfunkbetreibern kann man die Flatrate auch später noch hinzubuchen, wenn man feststellt, dass die monatliche Rechnung stets oberhalb des entsprechenden Betrags liegt. Dadurch ist man besonders flexibel und kann erst einmal ausprobieren, ob ein Pauschalangebot der optimale Tarif für das individuelle Telefonverhalten ist. Der eventuelle spätere Tarifwechsel ist in der Regel kostenlos, sofern man zu einem umfangreicheren Vertragsmodell wechselt.