DAX+0,06 % EUR/USD+0,27 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+0,32 %

Messing als Form der Geldanlage?

Nicht nur in schwierigen Zeiten tendieren Menschen dazu, verstärkt in Werte wie Gold, Silber oder auch Messing zu investieren. Sie sind auf der Suche nach einer sicheren Anlageform mit möglichst geringem Verlustrisiko.

Gold, Silber, Messing oder andere Edelmetalle und Rohstoffe stellen bereits seit vielen Jahrhunderten begehrte Wirtschafts- und somit auch Investitionsgüter dar. Messing hat auch heute noch eine sehr große wirtschaftliche Bedeutung, werden aus dieser Art von Metall nicht nur die verschiedensten Gegenstände und Produkte für den häuslichen Bereich hergestellt. Auch im technischen Bereich, überall dort, wo eine gute elektrische Leitfähigkeit eine unbedingte Voraussetzung ist, findet die Legierung, die aus Kupfer und Zink besteht, Anwendung. So werden Steckerverbindungen und ähnliches daraus hergestellt.

Sicherlich wird kein Anleger sich die edlen Metalle und Steine wie Diamanten oder ähnliches in den eigenen Safe legen, käme dies doch dem Deponieren des Sparstrumpfes unter der Matratze gleich. Sinn und Zweck einer Geldanlage besteht aber längst nicht nur darin, das Geld sicher vor Langfingern zu verwahren, mit dieser Vorgehensweise soll das eigene Vermögen vergrößert werden. Natürlich erwartet sich der Kunde in solch einem Fall eine möglichst hohe Rendite, das bedeutet, möglichst hohe Erträge, die erwirtschaftet werden können. Und genau hier, so scheint, es, steckt der Teufel im Detail. Je höher die Rendite, umso höher ist für den Anleger auch das damit verbundene Risiko.

Edelmetalle wie [url=http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/Gold]Gold[/url] oder Silber oder ähnliches werden auf speziellen Märkten gehandelt. So bieten Kreditinstitute verschiedene Möglichkeiten, in die Edelmetalle zu investieren. Neben Aktien und Fonds kann der Anleger physisches Gold direkt erwerben. Das Internet bietet dazu unzählige Möglichkeiten in Form von Online-Shops, Gold in den unterschiedlichsten Formen zum Verkauf anbieten.

Während Gold und Silber meist in der Schmuckindustrie verwendet werden, gehört die Kupfer-Zink-Legierung eher zu den Metallen, die zwar durch ihr goldfarbenes Äußeres sich auch für die Herstellung der schönen Dinge im Leben eignen, dennoch ist das Metall eher im handwerklich-technischen Bereich anzutreffen. Rund um den Bau eines Hauses ist es zu einem unverzichtbaren Bestandteil geworden und so manch ein Dienstleister im Sanitärbereich wird auf die Rohre, die aus diesem Material bestehen, nicht mehr verzichten wollen.

Wie bereits erwähnt, ist Messing eine Legierung, die aus Kupfer und Zink besteht. Beide Metalle werden auf den Rohstoffmärkten lebhaft gehandelt und wirken sich daher bestimmend auf den Messingpreis aus.