DAX-0,93 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+0,56 %

Leasing online: Die Bonität gibt den Ausschlag

Leasing-Verträge sind eine gute Gelegenheit, auch ohne Eigenkapital ein Fahrzeug zu finanzieren. Die Konditionen unterscheiden sich jedoch z.T. erheblich. Ein Vergleich ist daher sinnvoll.

Wer sich ein neues Auto oder ein neues Motorrad anschaffen möchte, benötigt hierfür in der Regel ein erhebliches Eigenkapital. Wer darüber nicht verfügt, hat jedoch - vorausgesetzt die Bonität stimmt - die Möglichkeit, das Fahrzeug zum Beispiel über einen Leasing-Vertrag zu finanzieren. Worum handelt es sich dabei konkret?

Ein Leasing-Vertrag wird zwischen einem Leasingnehmer und einem Leasinggeber geschlossen. Der Leasinggeber (in der Regel der Händler) kümmert sich um die Finanzierung bzw. die Beschaffung des Fahrzeugs. Der Leasingnehmer erhält das Nutzungsrecht und muss hierfür eine monatliche Gebühr entrichten. Hinzu kommt in der Regel noch eine Sonderzahlung, die als Aufwandsentschädigung für den Leasinggeber zu verstehen ist. Der Vorteil des Leasings besteht für den Leasingnehmer darin, dass er über keinerlei Eigenkapital verfügen muss. Eine wesentliche Voraussetzung für den Abschluss eines Leasingvertrags ist jedoch, dass der Leasingnehmer über eine ausreichende Bonität bzw. Zahlungsfähigkeit verfügt. In der Regel wird der Leasinggeber versuchen, bei der entsprechenden Stelle in Erfahrung zu bringen, wie es um die Zahlungsfähigkeit des neuen Geschäftspartners bestellt ist. Dort werden viele Millionen Einzeldaten vorgehalten, die über die Bonität eines großen Teils der Bevölkerung Rückschlüsse erlauben. Fällt die Bewertung des Leasingnehmers positiv aus, steht dem Abschluss des Vertrages nichts im Wege.

Im Leasingvertrag werden die Laufzeit, die Höhe der monatlichen Raten, Zahlungsmodalitäten und andere Fragen bis in Detail festgelegt. Bei der Finanzierung eines Fahrzeugs können gegebenenfalls auch eine maximale Kilometernutzung sowie der Restwert des Fahrzeugs am Ende der Vertragszeit festgelegt werden. Dann hat der Leasingnehmer per Vorkaufsrecht auch die Möglichkeit, das Fahrzeug komplett zu erwerben.

Leasing-Verträge bieten die meisten Fahrzeughändler ihren Kunden an. Die Konditionen können sich dabei jedoch von Händler zu Händler unterscheiden. Ein Online-Vergleich über kostenlose Vergleichsportale im Internet ist eine gute Gelegenheit, die Preise und Leistungen zu vergleichen. Einige Händler bieten Interessenten auch die Möglichkeit, Online-Verträge abzuschließen. Hierbei sollte der Verbraucher jedoch genau die Seriosität des Anbieters prüfen. Ein weiterer Punkt, der gegen einen Online-Abschluss spricht: Gerade beim Kauf oder Verkauf von Fahrzeugen besteht die Chance, über die Preise zu verhandeln und den vorhandenen Spielraum voll auszuschöpfen. Online funktioniert das in der Regel nicht.

Inhalt

Rubriken