checkAd

Die Akademie für Welthandel befindet sich in Frankfurt

In Deutschland gibt es zahlreiche Bildungseinrichtungen, die ihrem Charakter entsprechend die Teilnehmer in einem ganz bestimmten Bereich schulen, wobei die Akademie für Welthandel eine besondere Form darstellt.

Es gibt unzählige Schulen und Bildungseinrichtungen in unserem Land. Für jeden steht der größte Teil dieser schulischen Einrichtungen offen. Während sich aber sehr viele Schulen mit den allgemeinen Belangen in diesem Bereich befassen und in dieser Richtung die Teilnehmer unterrichten, gibt es jedoch auch Einrichtungen, die auf ganz spezielle Belange abzielen. So kommt auch der Akademie für Welthandel diesbezüglich eine besondere Stellung zu. Sie wurde vor sechzig Jahren in Frankfurt gegründet. An dieser Gründung waren unter anderem die Industrie- und Handelskammer und die Johann Wolfgang Goethe Universität beteiligt. Es entstand ein Verein, der von nun an diesen Namen trug und sich die Förderung des deutschen Außenhandels als Ziel gesetzt hatte. Die Akademie für Welthandel, die erst seit dem Jahr 2004 als Aktiengesellschaft auftritt, kann aufgrund ihres jahrzehntelangen Bestehens nicht nur eine lange Tradition zurückblicken, sondern auch eine kaum vorstellbare Erfahrung vorweisen, die vor allen Dingen im Bereich der Ausbildung von Fach- und Führungskräften besteht. Die Akademie kann mit Fug und Recht behaupten, eine moderne Einrichtung zu sein, die insbesondere auch einen großen Wert auf die internationale Ausrichtung ihrer Arbeit legt. Da es sich bei der Akademie für Welthandel um eine Einrichtung der Wirtschaft handelt, liegt der Vorteil für die Teilnehmer an den dort stattfindenden Seminaren wohl klar auf der Hand. Der Nutzen für die Kunden ist ungleich höher als an anderen Schulen, denn die Ausbildung erfolgt sehr zielorientiert und in jedem Fall professionell. Das Unternehmen bzw. die Anteile daran werden von den hessischen Wirtschaftsverbänden des Groß- und Außenhandels gehalten. Dem schließen sich außerdem die Wirtschaftsverbände des Einzelhandels und der Verlags- und Dienstleistungswirtschaft des Bundeslandes an. Außerdem zählen noch weitere Institutionen aus den Bundesländern Thüringen und Hessen zu den Anteilseignern der Aktiengesellschaft und es bestehen Kooperation mit anderen Verbänden im gesamten Bundesgebiet.

Inhalt

Rubriken