DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Mobiltelefonmarkt: O2 Handys mit voller Netzabdeckung

Mit O2 Handys sind die Nutzer inzwischen ebenso gut erreichbar wie mit Geräten anderer Provider, da das Netz in den letzten Jahren flächendeckend ausgebaut auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurde.

o2 handys
Foto: © saibotobias / http://www.pixelio.de

Mobiltelefone sind aus unserem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken. Viele Menschen verzichten inzwischen sogar auf einen Festnetzanschluss und nutzen ihr Handy als alleiniges Telefon. Spezielle Tarifoptionen machen dies besonders attraktiv. Diese sind unter anderem auch für O2 Handys erhältlich. Das Unternehmen war - damals noch unter dem Namen Viag Interkom - sogar das erste in Deutschland, das eine Kombination aus Mobil- und Festnetztelefonie auf dem Handy angeboten hat. Diese Genion-Tarife mit der sogenannten Home-Zone kann bis heute in Verbindung mit O2 Handys genutzt werden. Dabei kann zuhause und im näheren Umkreis zu besonders günstigen Preisen telefoniert werden. Zusätzlich zur Handynummer erhalten Genion-Kunden eine Festnetznummer. Anrufer zahlen hierbei genau dieselben Gebühren wie bei Telefonaten in das herkömmliche Festnetz. Neben diesem sehr beliebten Tarif gibt es für O2 Handys noch diverse weitere Abrechnungsmodelle, die jeweils auf andere Nutzergruppen zugeschnitten sind. Verschiedene Pakete mit Inklusivminuten und Frei-SMS sorgen dafür, dass niemand für die Handynutzung mehr bezahlen muss als unbedingt notwendig. Wer mit dem gebuchten Volumen nicht auskommt, kann jederzeit in ein höheres Paket wechseln. Dies ist in der Regel kostenlos, nur wer in einen günstigeren Tarif wechseln möchte, muss dafür Gebühren bezahlen. Ein weiterer Vorteil der O2 Handys ist die vielseitige Geräteauswahl. Vom einfachen Einsteigerhandy über Multimediageräte bis hin zum komplexen Business-Smartphone ist für jeden etwas dabei. In Verbindung mit einem Vertrag gibt es die Geräte zu besonders günstigen Preisen. Wer kein neues Gerät kaufen, aber dennoch den Anbieter wechseln möchte, kann bei O2 Handys anderer Anbieter in der Regel weiter benutzen. Die meisten modernen Mobiltelefone lassen sich mit SIM-Karten aller gängigen Netzbetreiber nutzen. Ausnahmen sind jedoch Geräte mit SIM-Lock, wie sie meist in Verbindung mit Prepaid-Karten angeboten werden. Diese Handys funktionieren ausschließlich mit der dazugehörigen Karte. Nach einer bestimmten Zeitspanne, die meist zwei Jahre beträgt, können die Handys jedoch entsperrt werden und sind dann für alle Netze offen. Eine frühere Entsperrung ist zwar möglich, aber mit hohen Kosten verbunden, so dass es dann meist günstiger ist, gleich ein neues Mobiltelefon zu kaufen.