checkAd

Sparbrief-Vergleich: Welche Variante ist die beste?

Sparbrief ist nicht gleich Sparbrief. Ob thesaurierende Anlage, abgezinst oder mit jährlicher Zinsausschüttung: Die Zinsunterschiede bei den verschiedenen Sparbriefvarianten können erheblich sein.

sparbrief vergleich
Foto: © AngelaL / http://www.pixelio.de

Bei den verschiedenen Sparbriefvarianten, die heutzutage bei den Geldinstituten erhältlich sind, hat der Anleger einen relativ großen Gestaltungsspielraum. So gibt es prinzipiell drei typische Sparbriefarten, die sich besonders in der Zinsausschüttung unterscheiden. Ein Sparbrieftyp, für den sich der Bankkunde entscheiden kann, ist die thesaurierende Anlage, bei der die gesamten Zinseinnahmen erst am Ende der Gesamtlaufzeit ausbezahlt werden. Hier werden die entsprechenden Zinsen also zunächst dem Sparbriefguthaben zugeschrieben und ermöglichen so einen Zinseszinseffekt: Im folgenden Jahr wird die nächste Zinsberechnung für das erhöhte Guthaben vorgenommen.

Eine andere Sparbriefvariante ist die Form mit jährlicher Zinsauszahlung. Die Zinseinnahmen werden hier dem Anleger direkt überwiesen. Schließlich stellt noch der abgezinste Sparbrief eine weitere Anlagenmöglichkeit dar. Bei diesem Sparbrieftyp wird in die Summe, die man als Anlage einzahlen will, bereits das volle Zinsvolumen der gesamten Anlage einbezogen. Das heißt, dass man einen Sparbrief mit einer bestimmten Anlagehöhe zu einem niedrigeren Preis erhält. Durch diese drei und manche weiteren Spezifikationen unterscheiden sich die gängigen Anlageausführungen, die als Sparbrief zu beziehen sind. Das lässt dem Einzelanleger einiges an Auswahl.

Doch welche Variante ist die beste? Nun, das kommt ganz auf die gewünschten Effekte an. Wer momentan eher weniger Geld zur Verfügung hat, kann mit einem abgezinsten Sparbrief eine höhere Anlagesumme erreichen, als ihm sonst möglich wäre. Wer jedes Jahr etwas von seinen Zinseinnahmen haben möchte, für den ist der Sparbrief mit jährlicher Ausschüttung empfehlenswert. Eine besonders hohe Sparrendite ist gegebenenfalls dank Zinseszinsen bei der thesaurierenden Variante zu erzielen. Bei allen Anlagearten ist es für den Gesamtertrag auch entscheidend, welche Laufzeit vereinbart wird. So gibt es vielfältige Stellschrauben, mit denen eine variable Anpassung der Sparbriefe an die persönlichen Präferenzen möglich ist. Bei allem Vergleichen und Berechnen sollte man aber nicht vergessen, auch noch andere Anlagemöglichkeiten in einen Vergleich einzubeziehen.