checkAd

Firmenwagen für Selbstständige durch Leasing absetzbar

Viele Selbstständigen brauchen ein Auto. Sie müssen Kunden aufsuchen oder Firmentermine wahrnehmen. Haben sie die Firma gerade gegründet, dann fehlt es oft an Geld. Durch Leasing kann man sparen und die Raten absetzen.

Existenzgründer können Zuschüsse für ihr Unternehmen erhalten. Voraussetzung: Sie müssen vor der Gründung desselben arbeitslos gewesen sein. Können sie alle Voraussetzungen erfüllen, dann kann ein Antrag bei der zuständigen Behörde gestellt werden. Wird dem Antrag stattgegeben, kann der Existenzgründer einen Zuschuss bekommen, der nicht rückzahlbar ist. Von diesem Geld können benötigte Dinge für die Firma gekauft werden.

Braucht der Selbstständige ein Fahrzeug und besitzt selbst noch kein Auto, dann besteht die Möglichkeit, das Geld für die monatlichen Leasingraten zu verwenden. Das bringt dem Geschäftsmann Vorteile, denn er muss die monatlichen Raten nicht aus eigener Tasche zahlen und kann durch den Leasingvertrag seine Geschäftsausgaben senken. Denn auch das zuständige Amt erkennt solche Ausgaben als geschäftliche Kosten an. Werden in der Firma Mitarbeiter eingestellt, dann kann ebenfalls eine Förderung beantragt werden. Die bewilligten Gelder können für weitere Firmenwagen und deren Leasingvertrag genutzt werden.