DAX+0,94 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-0,06 %

Eine private Sofortrente kündigen und auszahlen lassen

Eine Sofortrente ist eine bestimmte Anlageform, in der zu Beginn ein bestimmter Geldbetrag eingezahlt wird, woraus sich dann ein monatlicher Rentenanspruch ergibt. Einige Verträge können auch vorzeitig gekündigt werden.

Bei der Anlageform einer Sofortrente wird ein einmaliger Betrag eingezahlt, der verschiedene Ausmaße haben kann. Je nach Höhe des eingezahlten Geldes ist dann auch der Anspruch auf die monatliche Sofortrente, die vom jeweiligen Anbieter ausgezahlt wird. Direkt ab der Einzahlung wird der monatliche Betrag fällig, daher kommt auch der Name Sofortrente. Einige Verträge können auf Lebenszeit abgeschlossen werden, dabei werden die Rentenzahlungen bis zum Ableben des Versicherten ausgezahlt. Andere Verträge wiederum zahlen das Geld aus, bis die ursprüngliche Einzahlung aufgebraucht ist. Sofortrenten können auch vererbt werden, beispielsweise können Witwen die Rentenzahlungen aus der Sofortrente ihres verstorbenen Mannes übernehmen. Auch die Übertragung auf Kinder ist möglich, wichtig hierfür ist die Eintragung einer bestimmten Person in den Vertrag als Mitversicherter. Ein Unterschied kann beim Aufbau der jeweiligen Rentenzahlungen bestehen. Manche Verträge sehen vor, dass die Beträge stets gleich bleiben, andere wiederum sehen einen dynamischen Aufbau vor. Dabei wachsen die Auszahlungen mit der Zeit an.

Sollte das Geld, das ursprünglich eingezahlt wurde, irgendwann einmal gebraucht werden, so lassen sich einige Verträge kündigen. Dabei wird ein bestimmter Restwert der Anlage ermittelt und ausgezahlt. Allerdings können bei einer Kündigung der Sofortrente einige Kosten entstehen. Für die vorzeitige Kündigung des Vertrages können die Versicherer Gebühren verlangen, die in den Geschäftsbedingungen festgeschrieben sein müssen. Diese Gebühren dienen als Ausgleich für den Verlust des angelegten Geldes. Dieses Geld wird bei einer Anlage der jeweiligen Gesellschaft geliehen, was dieser wiederum einige Rendite einbringen kann. Fällt der Vertrag weg, ist auch die Gewinnmöglichkeit für die Versicherungsgesellschaft verloren und eine Entschädigungsgebühr wird fällig. Bezieher einer Sofortrente sollten sich vor einer Kündigung überlegen, ob der Restbetrag dringend benötigt wird. Generell dient eine Sofortrente eher der monatlichen Unterstützung mit einem festen Betrag anstatt einer Ansparung für die Zukunft.

Inhalt

Rubriken