DAX+0,38 % EUR/USD0,00 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,15 %

Finanzielle Hilfe für Selbstständige aller Branchen

Sowohl für die Gründung als auch für laufende Betriebe wird Hilfe für Selbstständige angeboten, die man bei Bedarf und unter Erfüllung der Voraussetzungen beantragen kann.

hilfe für selbstständige
Foto: © Benjamin Klack / http://www.pixelio.de

Wer arbeitslos ist und sich selbständig machen möchte, kann dabei mit staatlicher Unterstützung rechnen. Schließlich besteht dabei die Chance, irgendwann auf eigenen Beinen zu stehen und keine finanziellen Leistungen mehr zu benötigen. Daher kann man für die Anfangszeit, in der sich das Geschäft in der Regel noch nicht alleine trägt, einen Existenzgründerzuschuss beantragen. Dabei muss man allerdings nachweisen können, dass man über die notwendigen Kenntnisse für die gewünschte Selbstständigkeit verfügt. Ist dies der Fall, steht der Hilfe für Selbstständige nichts im Wege, sofern die weiteren Voraussetzungen ebenfalls erfüllt sind. Dazu gehört beispielsweise, dass noch für mindestens 90 Tage ein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht. Am besten lässt man sich vor der Existenzgründung ausgiebig im Jobcenter beraten. Die dortigen Mitarbeiter können bei Bedarf auf weitere Adressen vermitteln, die für den Gründer von Interesse sein könnten.

Schwieriger ist es, wenn man sich nicht aus der Arbeitslosigkeit heraus selbständig macht, sondern dazu eine feste Arbeitsstelle kündigt. In diesem Fall hat man keinen Anspruch auf den Existenzgründerzuschuss, kann aber unter Umständen mit einem tragfähigen Business-Plan ein Darlehen bei der staatlichen KfW-Bank beantragen. Allerdings ist die Bewilligung hier an zahlreiche Bedingungen geknüpft, weshalb eine fundierte Beratung unabdingbar ist.

Doch nicht nur für Gründer wird Hilfe für Selbstständige angeboten, auch bei laufendem Betrieb kann man Unterstützung vom Staat erhalten. Bei einbrechenden Umsätzen reicht das Geld oft nicht mehr, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Insbesondere Einzelunternehmen sind davon häufig betroffen. Sie können Arbeitslosengeld II beantragen, sofern ihr Einkommen den sogenannten Regelsatz unterschreitet. Wie hoch die Zahlungen ausfallen, kann von Monat zu Monat variieren, da das Einkommen bei Selbstständigen oft starken Schwankungen unterworfen ist. Daher werden die Einkünfte regelmäßig genau geprüft, um zu ermitteln, auf welche Zahlungen der Antragsteller aktuell Anspruch hat.