Chemietoilette: für das Geschäft beim Bauen und Campen

Die Chemietoilette erlaubt es, menschlichen Bedürfnissen ohne Umweltbelästigung auch dort nachzukommen, wo ein WC nicht oder noch nicht zur Verfügung steht. Für das Bauvorhaben kann man sie beim Spezialisten mieten.

Nicht zuletzt dem WC und der Kanalisation ist es zu verdanken, dass viele Krankheiten aus dem Mittelalter heute nicht mehr zu fürchten sind. Mit dem Einzug der Hygiene in die Häuser konnten sie zurückgedrängt werden. Heute ist es in Deutschland selbstverständlich, dass die menschlichen Bedürfnisse mit Wasser hinweg gespült werden können. Doch nicht überall auf der Welt ist dies gegeben.

Aber was tun, wenn diese Gelegenheit nicht vorhanden oder außer Reichweite ist - oder man den Nachbarn, der neben dem Neubau bereits eingezogen ist, nicht stören will? Da hilft die Chemietoilette. Das oft blaue Häuschen ist meist das erste, was auf einem Bauplatz abgeladen wird. Chemische Substanzen reduzieren Fäulnis und Geruchsbildung und desinfizieren. Heute gibt es diese auch biologisch abbaubar, so dass die Befürchtung, mit der Chemietoilette die Umwelt zu schädigen oder die Kläranlage außer Betrieb zu setzen, der Vergangenheit angehört.

Die Chemietoilette kann man beim Spezialisten mieten. Es gibt sie mit und ohne Wasserspülung. Der Spezialist kümmert sich auch um den je nach Gebrauch erforderlichen Servicedienst. Er fährt wöchentlich die von ihm aufgestellten Toiletten ab, reinigt sie, leert den Fäkalientank und ergänzt das Verbrauchsmaterial. Wer sich solch ein Häuschen in den Garten stellen will, kann es auch bei ihm kaufen. Andere Einsatzgebiete für die Chemietoilette sind Großveranstaltungen, Open-Air-Konzerte, Volksfeste und Märkte.

Darüber hinaus finden Chemietoiletten auch in Fahrzeugen Verwendung, die nicht über ausreichend Raum zum Speichern zum Wasser für die Spülung verfügen oder das zusätzliche Gewicht nicht tragen können. Bei modernen Schienenfahrzeugen oder Flugzeugen gibt es keine Chemietoiletten mehr. Hier kommen geschlossene Systeme zum Einsatz, die das große "Geschäft" mit Unterdruck in einen Tank absaugen, der nach jeder Landung oder im Endbahnhof geleert wird. Gleiches kann man bei größeren Campingfahrzeugen praktizieren. In diesen Toilettenanlagen werden chemische Zusätze nur in speziellen Fällen erforderlich, zum Beispiel um die Tankreinigung zu erleichtern. Auch hier sollte man auf den Einsatz umweltfreundlicher Stoffe achten.

Inhalt

Rubriken