Die LGB Modelleisenbahn wurde 1968 erstmals vorgestellt

Die Geschichte des Herstellers der LGB Modelleisenbahn reicht bis in das Jahr 1881. Besonders bekannt wurde das Unternehmen mit seiner kleinen Eisenbahn, die selbst in den USA zahlreich verkauft werden konnte!

Die Entstehung jeder LGB Modelleisenbahn geht auf die Gründung eines Herstellers von Blechspielwaren im Jahr 1881 zurück. Damals nämlich entstand in der Stadt Brandenburg an der Havel das Ernst Paul Lehmann Patentwerk. Erst um1950 fand ein Umzug der Firma nach Nürnberg statt. Nürnberg war besonders wegen seiner jährlich stattfindenden Spielwarenmesse sehr bekannt. Auf dieser wurde schließlich auch im Jahr 1968 erstmalig die Modelleisenbahn, die im Patentwerk entwickelt worden war, vorgestellt. Diese trug den Namen, unter dem gerade Sammler und Freunde von Modelleisenbahnen sie noch heute kennen: Lehmann Großbahn, kurz LGB.

Diese Bahn zeichnete als Besonderheit aus, das ihre Konzeption vorsah, sie als Gartenbahn zu nutzen. Um dies auf der Spielwarenmesse zu demonstrieren, wurde die erste Lehmann Großbahn auch vor den Messehallen vorgeführt. Aufgrund des großen Erfolgs, den die Modellbahn des Hauses Ernst Paul Lehmann Patentwerk in der der Messe nachfolgenden Zeit über Jahre hinweg erzielen konnte, wurde schließlich, im Jahr 1987, eine eigene Firmenvertretung auf US-amerikanischem Boden eingerichtet. Da immer mehr Kunden in den USA Gefallen gerade an der Lehmann Großbahn fanden, richtete die Firma schließlich sogar Produktionsstätten in den USA ein, damit interessierte Kunden noch schneller mit Produkten des Ernst Paul Lehmann Patentwerkes beliefert werden konnten.

2006 schließlich konnte das 125-jährige Firmenjubiläum begangen werden. Allerdings musste das Ernst Paul Lehmann Patentwerk noch im Herbst desselben Jahres Insolvenz anmelden. Zuvor hatte man bereits den US-amerikanischen Firmenteil, der unter dem Namen LGB of America Geschäfte trieb, veräußert. Eine Übernahme durch den großen Konkurrenten und Spezialisten für Modelleisenbahnen, Märklin, erfolgte. Märklin musste jedoch zwischenzeitig selbst, im Jahr 2009, Insolvenz anmelden.

Wer sich heute aber für eine LGB Modelleisenbahn interessiert, der kann diese teilweise bei Händlern aus Restbeständen oder aber gebraucht von Privatleuten erwerben. Ältere LGB Modelleisenbahnen werden von Sammlern in aller Welt geschätzt.