DAX+0,49 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,64 % Öl (Brent)+0,12 %

Tapeten-Trend: romantisch, gestreift oder retro

Weiß war gestern: Seit einigen Jahren erlebt die Tapete ein Comeback. Großflächige Muster, barocke Ornamente und vertikale Streifen breiten sich auf den Wänden aus. Ein Tapeten-Trend sind auch Retro-Muster aus den 70ern.

tapeten trend
Foto: © knipseline / http://www.pixelio.de

Neue Materialien und Techniken haben das Interesse an der Tapete wiedererweckt: Vlies-Tapeten zum Beispiel lassen sich direkt von der Rolle auf der eingekleisterten Wand anbringen und einfach wieder abziehen, wenn einem der Sinn nach einem Tapetenwechsel steht. Metallic- und 3D-Effekte beleben die neuen Tapeten. Doch auch der Wunsch, in der Wohnung individuelle Akzente zu setzen, bewirkte die Rückkehr der Tapeten. Großflächige Prints in mutigen Farben kommen diesen Wünschen entgegen. Vielleicht greifen auch deshalb immer mehr Menschen auf Tapeten zurück, weil die Auswahl an Designs inzwischen sehr vielfältig ist.

Florale Motive und Blätter sind ebenso zu finden wie grafische Muster oder aufwändige, abstrakte Zeichnungen. Außerdem sind die vertikalen Streifen zurück, die auch gerade in der Kleidermode aktuell sind. Die Tapeten-Farben reichen von kräftigen Tönen wie Grellgrün und Pink bis zu dezentem Grau. Ein Tapeten-Trend sind Retro-Muster aus den 70er Jahren in Orange-, Rot- und Brauntönen mit geometrischen oder psychedelischen Mustern oder Blumen. Zum Retro-Trend gehören auch Fototapeten. Romantik wird ebenfalls wieder großgeschrieben. Ausladende Barockprints mit Rocaillen in edlen Grautönen und Schwarz-Weiß sind hier zu finden, außerdem Tapeten mit elegant geschwungenen, floralen Ornamenten. Ein Tapeten-Trend, der erst in den letzten Jahren aufkam, sind futuristische Metallic-Tapeten, die verblüffende Op-Art-Effekte (Optical Art; optische Kunst) an den Wänden erzeugen. Es gibt außerdem Tapeten mit wandfüllenden Motiven.

Man tapeziert mit diesen auffälligen Tapeten aber nicht das ganze Zimmer, sondern kombiniert unifarbene Tapeten oder weißen Putz mit bunten Bordüren oder gemusterten Wänden als Blickfang. Der Raum sollte angesichts der extravaganten Muster nicht mit Möbeln überfrachtet werden. Wem einfarbige Tapeten zu langweilig sind, der kann auch auf solche mit dezenten Mustern zurückgreifen. Etwa Tapeten mit Rillen, Plissees und Prägungen im Rattan-Look oder Fischgrätmuster. Die unifarbenen Wände kann man mit großen Wand-Tattoos verschönern, die ebenfalls im Trend liegen und in großer Auswahl in Internet-Shops und Möbelläden zu finden sind.