Thema Gartengrill: Gesund speisen unter freiem Himmel

Der Garten bietet sich in den schönen Monaten perfekt für lustige Grillpartys und Mahlzeiten unter freiem Himmel an. Ein geeigneter Gartengrill ist in verschiedenen Bauformen über den Fachhandel erhältlich.

Der typische Gartengrill besteht aus Stein und verbleibt ganzjährlich draußen im Garten. Ein Steingrill im Garten liefert nicht nur leckere Mahlzeiten, sondern fügt sich auch optisch ideal in die Gartengestaltung ein. Gartengrills haben die Form eines kleinen Kamins und bleiben sogar im Winter draußen. Im Lieferumfang sind meist schon Grillspieße, Roste und ein Aschekasten inbegriffen. Die beliebten Gartenkamingrills gibt es über Baumärkte und Internetshops.

Kamingrille für den Garten bieten mit ihrem abgesicherten Feuerraum zu den Seiten eine gute Sicherheit beim Grillen. Sie bestehen meist aus Beton und sind damit absolut feuerfest. Durch die Kaminwirkung wird die Wärme im Grill gespeichert und zieht gezielt nach oben ab. Für den optimalen Dunstabzug darf der Kamingrill nicht unter einem Dach stehen. Wenn der Rauch nicht nach oben entweichen kann, setzt er sich unter dem Dach fest und „räuchert“ die anwesenden Gartenfreunde unangenehm zu. Ein Gartengrill aus Stein lässt sich ideal in eine Terrasse einfügen.

Nur Kohlegrills verleihen den gegrillten Speisen ihr unnachahmliches Aroma. Elektrogrills sind hingegen auch für den Balkon geeignet. Grillen macht Spaß und eignet sich ideal als schonende Zubereitungsmethode ohne zusätzliches Fett. Grills erreichen Temperaturen von bis zu mehrere Hundert Grad und garen damit besonders Fleisch schnell durch, das innen schön saftig bleibt. Auch Fisch lässt sich in der Folie bestens grillen. Beliebt sind besonders bei lustigen Gartenpartys zudem Baguettes und andere Backwaren frisch vom Grill.

Beim Grillen sollten nach Möglichkeit nur wenig Fett und Wasser vom Rost in die heiße Glut tropfen. Der entstehende Rauch enthält das schädliche Benzpyren. Auch die beliebte Methode, dem Fleisch mit Bier eine besondere Geschmacksnote zu verleihen, ist aus gesundheitlichen Gründen nicht empfehlenswert. Für das gesunde Grillen werden Aluminiumformen empfohlen, in denen die Speisen auf dem Rost gegrillt werden. Die Förmchen sind fertig in Supermärkten erhältlich. Um den Grill anzuheizen, ist übrigens kein Spiritus erforderlich. Im Gegenteil: Alkohol kann eine gefährliche Verpuffung verursachen. Wenn die Grillkohle sich nicht so recht entzünden will, hilft man am besten mit einem Blasebalg oder noch besser mit einem Heißluftfön nach.