checkAd

Rentenversicherung verkaufen - Kapital erzielen

Wer kurzfristig Kapital benötigt oder Geld aus der Rentenversicherung in eine andere Geldanlage investieren möchte, kann seine Versicherung verkaufen und so einen höheren Betrag erhalten als durch die Kündigung.

Mit dem Verkauf der Rentenversicherung ist es möglich, sich Kapital für das Alter zu schaffen. Das liegt vor allem daran, dass die Prämien für die Rentenversicherungen immer höher werden und von vielen Versicherungsnehmern nicht mehr gezahlt werden können. Die Folge ist, dass die Versicherung ungenutzt bleibt und sich das Kapital nicht stetig erhöht. In diesem Fall ist der Verkauf durchaus rentabler als die Kündigung. Bei einer Kündigung erhält der Versicherungsnehmer lediglich den Rückkaufswert. Dieser ist deutlich geringer als die bis dahin eingezahlten Beiträge.

Wird die Rentenversicherung jedoch verkauft, so kann ein höherer Betrag erzielt werden. Das liegt daran, dass der Käufer der Versicherung diese grundsätzlich auch weiter nutzen möchte. Mit dem Erlös kann dann eine rentablere Anlagemöglichkeit gesucht werden.

Meist ist der Verkauf einer Rentenversicherung jedoch erst ab einem bestimmten Wert möglich. Dieser liegt im Durchschnitt bei 5.000 Euro. Mit dem Verkauf tritt der Versicherungsnehmer komplett alle Ansprüche an den Käufer ab. Er übergibt ihm die Police und ist somit nicht mehr der Inhaber. Über den Verkauf sollte ein rechtlicher Vertrag abgeschlossen werden, damit der Versicherungsnehmer auch abgesichert ist, falls er den vereinbarten Betrag nicht erhält.

Der Zweitmarkt für den Ankauf von Versicherungen wächst stetig. Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen haben Interesse am Kauf von Rentenversicherungen. Deshalb ist es wichtig, mehrere Angebote einzuholen und darauf zu achten, dass der Käufer seriös ist. Auch ein Vergleich der Ankaufspreise kann durchaus lohnenswert sein, da die Käufer nicht selten unterschiedliche Beträge bieten.

Inhalt

Rubriken