checkAd

Deutsches Steuerrecht: Grundlagen und Inhalte

Das Steuerrecht umfasst zahlreiche Regelungen für die staatlichen Abgaben. Es ist in einem Gebiet zusammengefasst und befasst sich mit vielen Einzelgebieten in der Steuererhebung und deren Verwaltung.

Das deutsche Steuerrecht ist ein Spezialgebiet der Rechtsprechung, das sich mit den Steuern befasst. Hier findet man alle notwendigen Informationen zur Erhebung und Festsetzung der staatlichen Abgaben. Die Gesetzgebung umfasst die verfassungsrechtliche Grundlage, die Autonomie und die Einteilung des Steuerrechts. Die verfassungsrechtlichen Grundlagen befassen sich mit den einzelnen Hoheiten in Bezug auf die Gesetzgebung, die Erträge und die Verwaltung der anfallenden Steuern. Diese sind auf Bund, Länder und Gemeinden verteilt. Die Autonomie besagt, dass es sich beim Steuerrecht um ein eigenständiges Rechtsgebiet handelt und alle Rechtsnormen umfasst. Die Einteilung der Rechtsprechung erfolgt in allgemeines und besonderes Steuerrecht. Das allgemeine Recht umfasst u.a. die Abgabenordnung und das Bewertungsgesetz. Zum besonderen Recht zählen die Einkommensteuer und die Umsatzsteuer.

Die einzelnen Steuern können auf verschiedene Weise unterteilt werden. So gibt es die Möglichkeit, sie z. B. nach der Steuerträgerschaft oder dem Steuergegenstand zu unterscheiden. Steuern unterliegen verschiedenen Zwecken. Diese beziehen sich auf die Finanzierungsmöglichkeiten. Der Fiskalzweck befasst sich mit den Staatsausgaben, wie der Verbesserung und Aufrechterhaltung der Infrastruktur. Der Lenkungszweck dient der Lenkung bestimmter Verhaltensweisen, z. B. die Tabak- und Ökosteuer. Steuern mit Umverteilungszweck werden für die soziale Umverteilung des Einkommens benutzt.

Wer im Gesetz nicht die gewünschte Hilfestellung erfährt, kann sich an einen Rechtsanwalt oder Steuerberater wenden, um sich bestimmte Passagen erklären zu lassen. Diese sind besonders geschult und können mit dem sogenannten Amtsdeutsch besser umgehen.