checkAd

Kostenlose Steinschlagreparatur für alle Fahrzeuge

Ein Steinschlag passiert im Straßenverkehr schnell und sollte fachmännisch repariert werden. Moderne Reparaturmethoden machen ein Austauschen der Scheibe überflüssig: Eine kostenlose Steinschlagreparatur ist die Lösung.

Ein Steinschlag zählt zu den typischen Risiken im Straßenverkehr und kommt meist zu Stande, wenn durch das voraus fahrende Auto kleine Steine aufgewirbelt werden. Neben Lackschäden durch Steinschlag sind kaputte Frontscheiben an der Tagesordnung, die keinesfalls als Bagatelle abgehandelt werden sollten. Bereits kleine Beschädigungen durch Steinschläge können, wenn sie auch noch so harmlos aussehen, die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden. Dass die Sicht durch eine kaputte Stelle an der Frontscheibe beeinträchtigt wird, mag dem menschlichen Auge kaum auffallen, während bei einem Unfall mit Airbag der Spaß aufhört: Die Windschutzscheibe stützt den Airbag beim Aufplatzen nämlich ab.

Nach einem Steinschlag reißt nicht selten zudem die komplette Scheibe ein, sodass eine Reparatur durch einen geschulten Fachbetrieb notwendig ist. Von Eigenreparaturen wird hingegen abgeraten. Beim Autoglaser oder in der Kfz-Werkstatt wird die Steinschlagstelle zunächst gereinigt und von kleinen Glassplittern befreit. Nun erfolgt die Versiegelung mit einem Spezialharz, das sich unter Druck mit der beschädigten Stelle verbindet. Das Harz wird anschließend unter UV-Licht ausgehärtet und nochmals mit einer Politur nachbehandelt. Die Frontscheibe ist nach der Steinschlagreparatur wieder wie neu. Heute lassen sich fast alle Frontscheiben, die Opfer eines Steinschlags wurden, mit der Versiegelung durch Spezialharz reparieren. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass Schäden im Blickfeld des Fahrers per Gesetz durch eine neue Scheibe ersetzt werden müssen – auch wenn eine Reparatur mit Spezialharz theoretisch möglich wäre.

So weit, so gut: Ist die kostenlose Steinschlagreparatur aus der Werbung aber tatsächlich für Autofahrer kostenlos? Die Autoversicherungen übernehmen trotz Selbstbehalt häufig die Kosten für eine Steinschlagreparatur, da ein Einbau einer neuen Scheibe ein Vielfaches kosten würde. Für die kostenlose Steinschlagreparatur müssen Autofahrer in der Teil- oder Vollkasko versichert sein. Ob auch ihre Kfz-Versicherung den Schaden inklusive Selbstbehalt übernimmt, sollten Autofahrer aber im Voraus bei der Versicherungsgesellschaft erfragen.

Inhalt

Rubriken