checkAd

Kurzzeitpflege: Kosten einfach online nachschlagen

Viele ältere Menschen benötigen hin und wieder eine Pflegekraft, um den Alltag zu erleichtern. Oftmals müssen Angehörige für die Kosten aufkommen, daher lohnt sich ein Überblick im Internet.

Pflegeleistungen sind nicht sehr günstig, denn schließlich muss eine Arbeitskraft über eine bestimmte Zeit eingestellt werden. Oftmals übernehmen komplette Pflegefirmen die Dienstleistung und betreuen Senioren im Alltag. Hierfür müssen bestimmte Kosten berücksichtigt werden, die bei einer Kurzzeitpflege anfallen. Bei einer solchen Pflegeform übernehmen auch Angehörige meist einen Großteil der Arbeit und sorgen beispielsweise für Demenzerkrankte in der Familie. Zusätzlich kommt ein Fachpersonal nur für bestimmte Zeiten vorbei und schaut nach dem Rechten.

Ein Teil der Kosten für eine Kurzzeitpflege wird meist von der Pflegeversicherung übernommen, die sich nach der jeweiligen Pflegestufe richtet. Dabei gibt es jedoch einen Maximalwert, der nicht überschritten werden darf. Daher können auch bei einer Kurzzeitpflege einige Zusatzkosten anfallen, welche die Versicherung nicht mehr übernimmt. Einige Online-Portale haben sich darauf spezialisiert, die Kosten für die Pflege einzeln aufzulisten und zu beschreiben. Angehörige können sich dort im Detail informieren.