checkAd

Ein digitales Buch – nützlicher Begleiter im Studium

Ein digitales Buch ist das elektronische Gegenstück zu einem herkömmlichen Buch und kann mithilfe eines Readers auch unterwegs gelesen werden.

Seit langer Zeit sind die sogenannten E-Books in aller Munde und zumindest die jüngere Generation weiß damit etwas anzufangen. Während die Vertreter älterer Generationen noch mit den dicken Nachschlagewerken arbeiten mussten, konnten deren Kinder bereits die Vorteile des Internets nutzen. Nun ist ein weiterer Schritt in Richtung Flexibilität möglich geworden, denn seit einiger Zeit gibt es die E-Books. Grob umschrieben handelt es sich dabei in der Tat eigentlich um ein Buch. Darin sind genauso viele Informationen enthalten, wie beispielsweise in einem herkömmlichen Nachschlagewerk. Aber ein digitales Buch, wie diese Bücher auch bezeichnet werden, kann nicht nur zu Hause am eigenen Computer gelesen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, ein digitales Buch mithilfe eines E-Book-Readers zu lesen. Diese kleinen Geräte passen in jede Jackentasche und können zu jedem Zeitpunkt hervorgeholt werden. Selbstverständlich war man mit einem herkömmlichen Buch auch flexibel. War das Buch jedoch eine sehr umfangreiche Abhandlung eines Themas, dann musste ein ordentliches Gewicht transportiert werden. Mit dem E-Book-Reader und dem digitalen Buch gehört das nun der Vergangenheit an. Die dicksten Romane oder Nachschlagewerke liegen nun in digitaler Form vor und können einfach per Knopfdruck sichtbar und lesbar gemacht werden. Die meisten Menschen nehmen sicher immer noch ein gutes Buch zur Hand, um darin zu lesen. Das liegt zum einen an der Gewohnheit und zum anderen sicher daran, dass digitale Bücher noch nicht in so umfangreichem Maße verfügbar sind wie herkömmliche Werke. Meist beschränkt sich das Angebot bisher tatsächlich auf Nachschlagewerke und informative Abhandlungen. Deshalb greifen wohl auch bevorzugt Studenten auf die Bücher zu. So können sie sich noch während der Fahrt zur Universität mit möglichen Informationen versorgen und ein bestimmtes Thema „abhandeln“. Trotz aller Vorteile gibt es viele Menschen, denen ein richtiges Buch in der Hand immer noch lieber ist. Darin kann man blättern, um eine bestimmte Textstelle zu finden. Bei einem digitalen Buch ist das nicht so einfach möglich.

Inhalt

Rubriken