DAX+0,67 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,44 % Öl (Brent)-0,47 %

Hobbyköche fragen: Ist ein Messerschärfer notwendig?

Mit einem Messerschärfer werden stumpfe Klingen wieder für das Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse fit gemacht. Geeignete Gerätschaften sind im Fachhandel erhältlich und gar nicht teuer.

Wenn die Klinge von Fleisch- oder Gemüsemesser nicht mehr scharf ist, können die Lebensmittel in der Küche nicht mehr sauber bearbeitet und getrennt werden. Scharfe Klingen in der Küche erleichtern nicht nur das Zubereiten und Kochen, sondern erhalten auch die Qualität sensibler Nahrungsmittel. Während ein unscharfes Gemüsemesser einfach nur schlecht schneidet, verlieren Fleisch und Fisch ihren Bratensaft, wenn unnötig an ihnen herum gesäbelt wird. Saubere Schnitten sehen nicht nur später auf dem Teller gut aus, sondern verbessern auch die Qualität der Lebensmittel.

Wenn hochwertige Küchenmesser aus Edelstahl nicht mehr gut schneiden, muss ein Messerschärfer her. Früher übernahmen diesen Job übrigens noch Messer- und Scherenschleifereien. Heute ist ein guter Messerschärfer aus dem Fachhandel notwendig. Die kleinen Küchenhelfer werden über den Fachhandel vor Ort und auch bei großen Internetversendern angeboten. Vertreten sind in dem Segment vor allem Tischklassiker wie WMF oder Zwilling. Herkömmliche Küchenmesser können gewetzt und geschliffen werden – für die beliebten japanischen Messer ist das Wetzen aber nicht geeignet, da die Klinge beschädigt werden kann.

Küchenmesser können gewetzt und geschliffen werden. Das Wetzen von Messern hat bereits eine lange Tradition und wurde früher einfach mit zwei Messern per Hand durchgeführt. Heute werden im Fachhandel Wetzsteine, Schärfbänke, Schleifsteine und Schärfhüte zum Wetzen von Küchenmessern angeboten. Die Messer werden über die Einkerbungen des Wetzsteines gerade durchgezogen und erhalten damit ihre Schärfe über viele Jahre. Schleifsteine eignen sich sehr gut für grade Messer ohne Wellenschliff und können sogar für japanische Kochmesser Verwendung finden.

Die Alternative zum Wetzen des Messers ist das Schleifen. Über den Fachhandel sind hier elektrische Messerschleifer und Schleifsteine mit entsprechender Körnung erhältlich. Das Schleifen eignet sich, um auch sehr stumpfe Messer wieder flott zu machen. Für die Erhaltung des Schärfegrades nach jedem Zubereiten reicht hingegen ein Wetzstein vollkommen aus. Von Küchenprofis werden besonders gern Schleifsteine verwendet. Hochwertige Schleifsteine, die für alle Messer geeignet sind, kosten jedoch viel Geld. Die Investition lohnt sich daher nur für hochwertige Messer.

Inhalt

Rubriken