Rente versteuern ist seit dem Jahr 2005 Pflicht

Rentner werden hinsichtlich ihrer Besteuerung wie jeder andere Bürger behandelt. Erst wenn ihre Einkünfte bestimmte Grenzen überschreiten, sind sie steuerpflichtig. Ein Teil der gesetzlichen Rente bleibt steuerfrei.

Auch wenn seit einigen Jahren alle Rentner Steuern zahlen müssen, sind etwa drei Viertel der heutigen Rentner nicht steuerpflichtig. Nur diejenigen, die eine höhere Rentenzahlung erhalten und darüber hinaus noch über Einkünfte aus einem Nebenjob, Vermietung und Verpachtung sowie von Kapitalerträgen verfügen, unterliegen in der Regel der Steuerpflicht. Wie viel Steuern jedoch der Einzelne zu zahlen hat, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Dazu zählen die persönlichen Verhältnisse, das heißt, ob ein Rentner verheiratet ist oder nicht. Dann werden die verschiedenen Einkommensarten unterschiedlich besteuert; dazu gibt es noch verschiedene Regeln für die Betriebs-, Teil- und Erwerbsminderungsrenten. Wer sich nicht sicher ist, dieses Geflecht zu durchschauen, sollte sich bei den Experten des Finanzamtes oder den Steuerberatern Rat holen.

Wie viel Steuern ein Rentner auf seine gesetzliche Rente zu zahlen hat, hängt von dem Jahr ab, in dem er in Rente geht. Im Jahr 2005 musste der Rentner für die Hälfte seiner Rente Steuern zahlen. Diese Beträge steigen mit jedem Jahr um zwei Prozent, liegen im Jahr 2010 also bei 60 Prozent. Der Freibetrag für Renten, also die Summe, für die keine Steuern zu entrichten sind, liegt für 2010 bei etwa 8.000 Euro, für Ehepaare gilt die doppelte Summe. Um seine Einkünfte unter diese Grenze zu drücken, kann auch der Rentner bestimmte Sonderausgaben bis zu 1.500 Euro und Freibeträge abziehen. Das sind die Kosten für die private Haftpflicht, Haftpflicht für ein Kraftfahrzeug, Unfallversicherung, Betreuungs- und Pflegedienstleistungen, Kranken- und Pflegeversicherung, Vorsorgeaufwendungen, Sparerfreibeträge, Werbungskosten sowie Beiträge zu Gewerkschaften oder Kontoführungsgebühren. Im Allgemeinen kann daher gesagt werden, kann ein heutiger Rentner über circa 18.000 Euro Rente im Jahr verfügen, ohne dass er Steuern zahlen muss.

Private Renten, die man sich mit 65 Jahren auszahlen lässt, werden mit 18 Prozent versteuert. Beamte sind dazu verpflichtet, ihre Pensionen voll versteuern zu lassen. Sie erhalten entsprechende Freibeträge, die im Jahr 2010 bei 33,6 Prozent der Pension und dem Höchstbetrag von etwa 2.500 Euro liegen.

Inhalt

Rubriken