wallstreet:online
43,05EUR | -0,05 EUR | -0,12 %
DAX-0,38 % EUR/USD-0,23 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-1,39 %

Individuelles Wohngefühl durch kreative Wandgestaltung

Tapeten sind schon seit Langem nicht mehr das einzig mögliche Element für die Wandgestaltung in Wohnungen, Büros und Geschäftsräumen. Moderne Materialien und Werkzeuge ermöglichen beinahe grenzenlose Kreativität.

Lange Zeit wurde die Kreativität bei der Wandgestaltung auf die Auswahl aus dem Tapetenangebot in Baumärkten und Malerfachgeschäften reduziert. Das Angebot an Tapeten war fast immer von bestimmten Modeerscheinungen bestimmt. In den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts dominierten bunt bedruckte Tapeten zum Beispiel Küchen und Kinderzimmer, während man für den Wohnraum und das Schlafzimmer ein dezentes Streifen- oder Blümchenmuster wählte. Später kamen die Raufaser-Tapeten hinzu, die man in verschiedenen Farben anstreichen und somit eine gewisse Individualität an die Wand bringen konnte. Auffällig und bunt waren die Tapetenmuster in den siebziger Jahren und wurden dann von sehr dezenten Textiltapeten und Prägetapeten abgelöst. Nur, wer in seinem eigenen Haus wohnte, konnte auch solche Elemente in die Wandgestaltung einbringen, die sich nicht so leicht wieder entfernen ließen. Dazu boten sich besondere Putztechniken oder die Verkleidung von Wänden mit Klinkerriemchen an.

Erste kreative Ideen für die Wandgestaltung wurden in den achtziger und neunziger Jahren in Heimwerker- und Einrichtungszeitschriften veröffentlicht. Die Wischtechnik, mit der man einer Wand ein mediterranes Erscheinungsbild gab, musste sehr aufwändig durch mehrere Anstriche und extreme Verdünnung der Dispersionsfarbe beim letzten Arbeitsgang erfolgen. Es dauerte nicht lange, bis sich Farb- und Tapetenhersteller auf diesen neuen Trend einstellten und zunächst spezielle Wandlasuren anboten, mit denen Raufaser-, Glasfaser- und Prägetapeten kreativ gestaltet werden konnten. Inzwischen ist das Angebot an Materialien und Werkzeugen für die kreative Wandgestaltung so vielfältig, dass jeder ohne großen Aufwand seine ganz individuelle Wohnraumgestaltung vornehmen kann. Spezielle Putze sind in ihrer Zusammensetzung so beschaffen, dass man sie sogar auf Tapeten auftragen und später genauso leicht wieder entfernen kann. Individuell können Farbpartikel oder sogar Glitzereffekte in Farben und Putzen eingebracht werden.

Mit vorgefertigten Schablonen und speziellen Schablonierpinseln lassen sich kleine Malereien oder ganze Dekorbänder auftragen, ohne dass dazu besondere künstlerische Fähigkeiten erforderlich sind. Der neueste Trend bei der Wandgestaltung sind Wand-Tattoos, kleine oder größere Bilder und grafische Darstellungen, die einfach auf die Tapete oder die gestrichene Wand aufgeklebt werden. Sogar Fototapeten aus eigenen Fotografien können heute ganze Wände zieren.