wallstreet:online
42,05EUR | -0,25 EUR | -0,59 %
DAX+0,98 % EUR/USD+0,49 % Gold-0,33 % Öl (Brent)+0,55 %

Darauf sollte man bei der Fahrzeugversicherung achten

Autobesitzer sollten bei der Auswahl ihrer Kfz-Versicherung einen Vergleich von Leistungen und Prämien durchführen, um den für sie passenden Anbieter zu finden. Die Unterschiede sind zum Teil gravierend.

Versicherungsverträge für eine Autoversicherung enden in der Regel zum 31.12. eines jeden Jahres. Spätestens im Herbst sollten die Autobesitzer sich deshalb Gedanken darüber machen, ob sie ihr Fahrzeug bei einer anderen Gesellschaft günstiger versichern können. Generell müssen Kündigungen eines laufenden Kfz-Versicherungsvertrages bis zum 30.11. bei der Versicherungsgesellschaft eingegangen sein, damit ein Neuvertrag am 1. Januar des Folgejahres beginnen kann.

Ausschlaggebend für die Prämienberechnung bei der Autoversicherung sind neben den persönlichen Daten des Versicherungsnehmers auch die Schadenfreiheitsklasse und vor allen Dingen die Typen- und Regionalklassen. Da bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften die Schadenhäufigkeit bei bestimmten Fahrzeugtypen stark voneinander abweichen kann, können hier allein schon starke Differenzen in der Prämienberechnung entstehen. Auch die Unfallhäufigkeit in bestimmten Regionen, die wiederum Einfluss auf die Einstufung von Fahrzeugen in Regionalklassen hat, ist ein wichtiges Kriterium. Diese Einstufungen werden von den Versicherungsgesellschaften innerhalb eines bestimmten Zeitraums geändert, wenn sich auch die Schadenstatistik ändert. Allein vor diesem Hintergrund lohnt sich also ein jährlicher Prämienvergleich.

Aber auch im Bereich des Rabattsystems und des Leistungskatalogs gibt es Unterschiede bei den einzelnen Autoversicherern. Hier sollte jeder Autofahrer für sich entscheiden, welche Leistungen er von seiner Autoversicherung erwartet. Manche Gesellschaften bieten einen Rabattschutz, der vor Hochstufungen der Schadenfreiheitsklassen im Schadenfall schützt, andere schließen die Leistung auch bei grober Fahrlässigkeit mit ein. Auch die Tatsache, ob ein Partner- oder Familienrabatt gewährt wird und wie die Versicherungsleistungen bei Schäden im Ausland aussehen, können ausschlaggebend für einen Wechsel in der Kfz-Versicherung sein.

Inhalt

Rubriken