checkAd

Mit einem Güde Holzspalter bequem Holz hacken

Wer einmal größere Mengen Holz mit einer Axt hacken musste, weiß, wie anstrengend dies sein kann. Einfacher geht es mit einem Güde Holzspalter, durch den die Arbeit mit deutlich weniger Kraftaufwand von der Hand geht.

Holz gehört zu den ursprünglichsten Rohstoffen überhaupt, wurde aber lange Zeit nicht mehr zum Heizen verwendet, da dies als zu umständlich und unsauber galt. Dank moderner Heiztechnologien besinnen sich aber immer mehr Menschen auf diesen besonderen Stoff zurück. Viele sind eine Holzheizung auch aus Ferienhäusern gewohnt, da sie in einigen Ländern vor allem auf dem Land nach wie vor die beliebteste Heizungsart sind. Der Vorteil liegt hier ganz klar darin, dass Holz immer wieder nachwächst und daher zu den erneuerbaren Energien gezählt werden kann.

Dennoch haben viele Menschen Bedenken, ganz auf eine Holzheizung umzustellen. Jeder, der schon einmal mehrere Stunden damit verbracht hat, größere Holzstücke in ofengerechte Spalten zu zerhacken, wird dies nachvollziehen können. Die ersten Schläge gehen noch locker von der Hand, machen vielleicht sogar Spaß, aber nach einer Weile ermüden die Arme, und am nächsten Tag spürt man jede einzelne Muskelfaser des Körpers. Das muss aber heute nicht mehr sein. Mit Geräten wie dem Güde Holzspalter geht die Arbeit ganz leicht von der Hand. Sie können bequem zweihändig bedient werden und erfordern deutlich weniger Kraftaufwand als eine klassische Axt. Obendrein bieten sie auch noch mehr Sicherheit, da kein Risiko besteht, mit dem Beil abzurutschen und sich so ins Bein zu hacken und mitunter schwer zu verletzen. Wer größere Mengen Holz zerkleinern und vielleicht tatsächlich dauerhaft auf eine Holzheizung oder einen kuscheligen Kaminofen umsteigen möchte, sollte daher darüber nachdenken, sich einen Güde Holzspalter anzuschaffen. Auf lange Sicht lohnt sich diese Investition auf jeden Fall, da man dadurch sehr viel Zeit, Kraft und Mühe spart.

Bei der Auswahl des richtigen Modells sollte man vor allem auf die gewünschte Länge der Holzscheite achten, für die das Gerät ausgelegt ist. Sind die Holzstücke zu groß, passen sie nicht in den Güde Holzspalter, sind sie zu klein, genügt die Reichweite des Schlagkeils nicht aus. Wer sich unsicher ist, sollte sich daher lieber vor dem Kauf beraten lassen oder zumindest einen Holzscheit ausmessen, der die gewünschte Größe hat.

Inhalt

Rubriken